Video

Der AC Mailand und Sampdoria Genua haben offenbar ein Auge auf das Mittelfeldtalent des FC Bayern geworfen. Ob die Münchner den Dänen aber überhaupt abgeben wollen, ist noch unklar.

Im dichten Mittelfeld des FC Bayern hat Pierre-Emile Hojbjerg nicht erst seit der Verpflichtung von Arturo Vidal einen schweren Stand.

An den ersten beiden Spieltagen hat der Däne deshalb keine einzige Minute gespielt - doch das könnte sich schon bald ändern. Gleich zwei Klubs aus Italien seien an ihm interessiert.

Nach Informationen des kicker hat sich der AC Mailand bereits beim Rekordmeister wegen einer Verpflichtung des 20-Jährigen erkundigt.

Demnach sei noch offen, ob und an wen der FCB ihn abgibt - klar ist aber, dass derzeit nur ein erneutes Leihgeschäft in Frage komme.

Derweil behauptet der italienische Transfermarkt-Experte und Journalist Gianluca DiMarzio, dass auch Sampdoria Genua den Dänen ausleihen wolle.

Alle Parteien seien demnach schon in Gesprächen, allerdings bevorzugen die Münchner ein Leihgeschäft innerhalb der Bundesliga. Sampdoria wollen nun aber alles daran setzen, Hojbjerg und Co. von einem Wechsel nach Italien zu überzeugen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel