vergrößernverkleinern
Eintracht Frankfurt: Heribert Bruchhagen über die Vertragssache Carlos Zambrano
Carlos Zambrano wechselte 2012 nach Frankfurt © Getty Images

Frankfurts Innenverteidiger beendet alle Spekulationen und bleibt der Eintracht treu. Der Peruaner entscheidet sich dabei nach eigenen Angaben gegen bessere Angebote.

Eintracht Frankfurt kann weiter mit Innenverteidiger Carlos Zambrano planen. Nach den Wechsel-Gerüchten in den vergangenen Wochen schwor der 26-jährige Peruaner den Hessen knapp zwei Wochen vor dem Bundesliga-Start die Treue.

"Nach vielen Spekulationen habe ich mich entschieden, hierzubleiben. Geld ist nicht alles im Leben", teilte Zambrano via Instagram mit: "Die Liebe zu meinem Klub war stärker."

Der Nationalspieler, der angeblich eine Ausstiegsklausel in Höhe von 1,5 Millionen Euro in seinem bis 2016 laufenden Vertrag hat, soll vor allen Dingen von türkischen Vereinen umworben worden sein.

Zambrano war 2012 vom FC St. Pauli an den Main gewechselt und gilt als beinharter Abwehrspieler.

Am ersten Spieltag der neuen Bundesliga-Saison muss die Eintracht am 16. August bei Pokalsieger VfL Wolfsburg (ab 15 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) antreten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel