vergrößernverkleinern
VfL Wolfsburg v Eintracht Frankfurt - Bundesliga
Kevin De Bruyne sucht nach seiner Form © Getty Images

Kevin De Bruyne gibt sich beim Auswärtsspiel in Köln beeindruckt von den Wechselgerüchten. Der FC Bayern dankt einem Neuzugang. Die Datenanalyse der Samstagsspiele.

Das Wechseltheater um Kevin De Bruyne hat dem Wolfsburger allen Anschein nach nicht gut getan.

Der Belgier enttäuschte beim 1. FC Köln (1:1) bei Betrachtung seiner Daten und lieferte eine schwache Vorstellung ab.

Die Statistiken von Kevin De Bruyne © SPORT1

De Bruyne gab bis zur 90. Minute keinen Torschuss ab und bereitete lediglich eine Chance vor. In der Nachspielzeit kam der Belgier dann auf seine einzigen beiden Torschüsse und vergab den 2:1-Siegtreffer kläglich.

Auch die lediglich 37 Prozent gewonnenen direkten Duelle sind für den Fußballer des Jahres enttäuschend. In der vergangenen Saison kam De Bruyne noch auf einen Wert von 49 Prozent. Außerdem verzeichnete De Bruyne eine ungewöhnlich hohe Fehlpassquote von 25 Prozent.

Dem Offensivmann soll ein Angebot über ca. 70 Millionen Euro von Manchester City vorliegen.

Costa übertrumpft Götze bei Bayern

Der FC Bayern hat hingegen dank Douglas Costa den zweiten Sieg im zweiten Spiel gefeiert.

Der Brasilianer gab beim 2:1-Sieg in Hoffenheim mit acht die meisten Flanken aller Spieler am 2. Spieltag ab, zwei davon führten zu den Toren der Münchner.

Mario Götze konnte seine Startelf-Chance hingegen nicht nutzen und gab keinen einzigen Torschuss (Costa: 5) ab. Der WM-Held wartet mittlerweile seit über 1000 Minuten auf ein Tor in der Bundesliga, sein letzter Treffer datiert vom Februar.

Douglas Costa und Mario Götze im Vergleich © SPORT1

Auch in den direkten Duellen schnitt der Neuzugang (79 Prozent gewonnen) klar besser als Götze (46 Prozent) ab.

Schalke verzweifelt an Darmstadt

Schalke 04 musste derweil einen unerwarteten Rückschlag hinnehmen.

Die Königsblauen kamen trotz drückender Überlegenheit nicht über ein 1:1 gegen Darmstadt hinaus. Dabei nutzten ihnen deutlich mehr Torschüsse (21:9) und Ballbesitz (70:30 Prozent) nichts.

Auch in den Zweikämpfen war das Team von Trainer Andre Breitenreiter klar überlegen und entschied 59 Prozent der direkten Duelle für sich.

Datenanalyse Schalke - Darmstadt © SPORT1

Immer wieder war Lilien-Keeper Christian Mathenia Endstation für Huntelaar und Co. Der Torwart parierte vier Torschüsse und hatte die meisten Ballkontakte aller Darmstädter Spieler (39).

Dank dem Ex-Mainzer kam der Aufsteiger zu einem Rekord: Noch nie blieb D98 an den ersten beiden Spieltagen in der Bundesliga ungeschlagen. Außerdem gab es den ersten Punkt gegen Gegner Schalke in der Geschichte der Lilien.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel