Video

Vor dem Pokalspiel des Zweitligisten FC St. Pauli gegen Champions League-Teilnehmer Borussia Mönchengladbach (ab 20 Uhr im LIVETICKER) glaubt St. Paulis Trainer Ewald Lienen an eine Sensation gegen seinen Ex-Klub.

"Im Fußball ist alles möglich - immer. Auch wenn man wichtige Spieler nicht dabei hat. Dann müssen eben Andere spielen", sagte der 61-Jährige.

Lienen fügte hinzu: "Dass das ein schweres Spiel wird, das wissen wir, das ist logisch."

Gladbach sei "ein Champions League-Teilnehmer, auch wenn sie noch keine Pflichtspiele absolviert haben, sind sie natürlich gewarnt. Sie werden auch gesehen haben, was passiert, wenn man nicht mit allerletzter Konsequenz auf dem Platz steht. Dass man dann auch mal schlecht aussehen kann, wie das schon einigen Erstligisten passiert ist."

Und weiter: "Wenn ich mich auf so ein Spiel, so einen Abend mit den Zuschauern nicht freuen würde, müsste ich aufhören."

Für Lienen ist es eine Reise in die Vergangenheit. Von 1977 bis 1981 und von 1983 bis 1987 absolvierte er für die Borussia 241 Spiele. Vom 2. März bis 21. September 2003 trainierte er den Verein vom Niederrhein.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel