Video

Der FC Augsburg holt den Sprössling eines früheren Torschützenkönigs aus der zweiten Liga. Mit dem Transfer wird auch ein Verkauf des gefragten Baba wahrscheinlicher.

Der FC Augsburg hat wie erwartet Philipp Max (21) von Zweitligist Karlsruher SC unter Vertrag genommen. Wie die Schwaben am Dienstag bekanntgaben, unterschrieb der Linksverteidiger einen Vertrag bis 2017 mit einer Option für eine längerfristige Zusammenarbeit.

Max kostet eine Ablöse von angeblich 3,5 Millionen Euro. Manager Stefan Reuter zeigte sich "überzeugt" davon, dass Max seine "tolle Entwicklung", die er beim KSC genommen habe, in Augsburg fortsetzen kann. Max ist der Sohn des früheren Bundesliga-Torschützenkönigs Martin Max.  

"Ich bin froh, dass der Wechsel geklappt hat", sagte Max. Es sei sein Wunsch gewesen, zum FCA zu wechseln, um damit unter anderem in der Europa League spielen zu können.

Mit der Verpflichtung von Max sind die Augsburger auch auf einen möglichen Verkauf von Abdul Rahman Baba (21) vorbereitet. Für den ghanaischen Nationalspieler hat der Europa-League-Teilnehmer ein Angebot des englischen Meisters FC Chelsea über eine Ablösesumme von 25 Millionen Euro vorliegen. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel