vergrößernverkleinern
Konstantinos Stafylidis (hier gegen u.a. Jakub Blaszczykowski) bestritt bislang fünf Länderspiele für Griechenland
Konstantinos Stafylidis (hier gegen u.a. Jakub Blaszczykowski) bestritt bislang fünf Länderspiele für Griechenland © Getty Images

Der FC Augsburg hat nach dem Wechsel von Abdul Rahman Baba zum FC Chelsea einen weiteren Spieler für die Position des Linksverteidigers verpflichtet.

Konstantinos Stafylidis (21) von Bayer Leverkusen erhält bei den Schwaben einen Vertrag bis 2017 plus eine Verlängerungsoption. Die Ablösesumme für den griechischen Nationalspieler, der sich bei Bayer nicht durchsetzen konnte, soll soll bei 2,5 Millionen Euro liegen.

"Konstantinos Stafylidis ist ein junger Spieler, der aber vor allem durch seine Zeit in England sowie die Einsätze in den griechischen Nationalmannschaften bereits eine gewisse Erfahrung mitbringt. Wir sind sicher, dass er bei uns seine Entwicklung weiter vorantreiben wird", sagte FCA-Manager Stefan Reuter. Stafylidis besaß in Leverkusen noch einen Vertrag bis 2018. Er war in der vergangenen Saison an den englischen Zweitligisten FC Fulham ausgeliehen.

Für die Position des Linksverteidigers hatte der FCA zuvor bereits Philipp Max vom Karlsruher SC und den derzeit verletzten David Opare vom FC Porto verpflichtet.

Zum Saisonauftakt gegen Hertha BSC hatte auch Markus Feulner anstelle von Baba in der Abwehr gespielt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel