Video

Schalkes Trainer kritisiert vor dem Bundesliga-Auftakt den Neuzugang aus Bremen. Gerade vor dem Spiel gegen den Ex-Klub erwartet der Coach mehr Einsatz vom Stürmer.

Dem Hype um die Verpflichtung folgt der Rüffel vom Trainer.

Schalkes Coach Andre Breitenreiter hat den neuen Stürmer Franco Di Santo vor dem Bundesliga-Auftakt bei Werder Bremen (Sa., ab 15 Uhr im LIVETICKER und LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm)während der Pressekonferenz kritisiert.

"Ich erwarte in jeder Trainingseinheit von jedem Einzelnen Vollgas, weil ich das nur dann am Wochenende auf dem Platz geben kann. Das war mir ein bisschen zu wenig", sagte Breitenreiter über Di Santo und legte mit Verweis auf dessen Ex-Klub Werder nach: "Gerade wenn ich weiß, ich laufe bei meinem ehemaligen Arbeitgeber auf."

Di Santo wechselte in der Sommerpause für geschätzte sechs Millionen Euro von Werder zu Schalke und unterschrieb in Gelsenkirchen einen Vierjahresvertrag.

Da er kurz vor dem Transfer noch eine Vertragsverlängerung in Bremen in Aussicht gestellt hatte, dürfte dem Argentinier von enttäuschten Werder-Fans am Samstag ein ungemütlicher Empfang bereitet werden.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel