Video

SPORT1-Experte Fredi Bobic kritisiert in der Rucksack-Affäre beim HSV Sportchef Peter Knäbel scharf. Sein Verhalten sei nicht zu verstehen und Mitgefühl nicht angebracht.

SPORT1-Experte Fredi Bobic hat in der Rucksack-Affäre beim Hamburger SV kein Mitgefühl mit Peter Knäbel und hat den Sportchef der Hanseaten scharf kritisiert.

"Mitgefühl ist in diesem Job fehl am Platz und möchte auch keiner haben. Ich kann die Aktion einfach nicht verstehen. Ich habe jedenfalls nie Verträge aus dem Büro mitgenommen, was heute im digitalen Zeitalter auch nicht mehr sein muss", sagte er bei SPORT1.

Knäbel wurden offenbar wichtige Dokumente entwendet, ohne dass er es bemerkt hatte. Eine Altenpflegerin fand im Hamburger Jenischpark verstreute Dokumente: Listen der Gehälter und Prämien der Spieler des Hamburger SV, von Trainer Bruno Labbadia und von Betreuern des Vereins.

Die Bundesliga startet diesen Freitag mit der Partie zwischen dem FC Bayern und dem Hamburger SV (ab 20 Uhr im LIVETICKER) in ihre 53. Spielzeit.

Einer, der seit Jahren im Geschäft der Ersten Liga mit dabei ist, ist Fredi Bobic.

Der 43-Jährige ist seit dieser Saison als Nachfolger von Thomas Berthold Bundesliga-Kolumnist bei SPORT1.

Zudem wird er in der UEFA Europa League als Experte für SPORT1 am Mikrofon sein.

Als Spieler wurde Bobic 1996 mit der deutschen Nationalmannschaft Europameister sowie Torschützenkönig in der Bundesliga. 1997 gewann er den DFB-Pokal mit dem VfB Stuttgart, von 2010 bis 2014 war Bobic bei den Schwaben Sportdirektor.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel