Video

Der Neuzugang des FC Bayern verlässt die chilenische Nationalmannschaft kurz nach seiner Anreise wieder. Der Verband verweist auf "persönliche Gründe."

Arturo Vidal vom FC Bayern ist kurz nach seiner Anreise wieder von der chilenischen Nationalmannschaft abgereist.

Der 28-Jährige verließ die Auswahl, da sein Sohn Alonso, der seit Geburt an Diabetes leidet, laut Medienberichten gesundheitliche Probleme hat.

Der chilenische Verband bestätigte, dass der Spieler wegen "persönlicher Gründe" um Freigabe gebeten habe und nach Deutschland geflogen sei. Diese Meldung verbreitete der Verband auch via Twitter.

Die Chilenen bestreiten am Samstag ein Testspiel gegen Paraguay, bevor im Oktober bereits die Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland beginnt.

Vidal war im Sommer für 35 Mio Euro von Juventus Turin zum FC Bayern gewechselt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel