vergrößernverkleinern
FC Augsburg v FC Ingolstadt - Bundesliga
Der FC Ingolstadt hat mit dem Sieg in Bremen einen Bundesliga-Rekord aufgestellt © Getty Images

Ingolstadts Minimalisten stellten gegen Bremen eine Bestmarke auf. Bayerns Pass-Wahnsinn überrollt Darmstadt. Rode nutzt seine Chance, bei Gladbach überzeugt ein Youngster.

Aufsteiger FC Ingolstadt hat mit seinem 1:0-Sieg gegen Werder Bremen einen Rekord in der Bundesliga aufgestellt: Die "Schanzer" haben die ersten drei Auswärtsspiele der Saison gewonnen - das hat noch nie ein Neuling geschafft. 

Mit zehn Punkten aus fünf Partien ist Ingolstadt ebenfalls historisch unterwegs. Seit 24 Jahren ist kein Aufsteiger besser gestartet. Hansa Rostock sammelte 1991/92 umgerechnet zwölf Zähler.

Dazu hat Ingolstadt auswärts kein einziges Gegentor kassiert und sich mit ganzen drei erzielten Treffern auf den 5. Platz vorgearbeitet. Alle vier Gegentreffer der Saison kassierte die Mannschaft von Trainer Ralph Hasenhüttl gegen Borussia Dortmund.

Mit dem Polster hat der FCI schon jetzt sehr gute Karten auf den Klassenerhalt. Zwölf Ausfsteiger holten vor Ingolstadt zehn Zähler an den ersten fünf Spieltagen - nur zwei stiegen am Ende ab (1991/92 Rostock und 1966/67 Düsseldorf).

SPORT1 präsentiert weitere Daten-Highlights vom 5. Spieltag:

Dost sticht den Lord aus

Wolfsburgs Stürmer Bas Dost hat nach seiner Degradierung gegen die Hertha eine eindrucksvolle Antwort auf dem Platz gegeben. Der Niederländer kam erst in der 70. Minute für Nicklas Bendtner in die Partie und stellte seinen Konkurrenten in allen Belangen in den Schatten.

Nicht nur, dass Dost mit zwei Toren zum Matchwinner wurde - er gewann außerdem starke 66,7 Prozent seiner Zweikämpfe (Bendtner nur 25) und gab in rund 20 Minuten drei Torschüsse ab. Bendtner hatte in 70 Minten nur einen Versuch auf's Tor gebracht

© SPORT1

Neuling Dahoud bringt Sicherheit

Klasse Debüt für Mahmoud Dahoud. Der 19-Jährige stand gegen Köln erstmals in Mönchengladbachs Startelf und gab der Truppe vom Niederrhein neben Granit Xhaka auf der Doppel-Sechs direkt Sicherheit.

Mit 93,3 Prozent angekommener Pässe agierte der Youngster deutlich sicherer als sein drei Jahre älterer Kollege (83,3 Prozent). Dazu gewann Dahoud 66,7 Prozent seiner Zweikämpfe und spulte 11,2 Kilometer ab.

Dahoud Xhaka
Dahoud Xhaka © SPORT1

Rode nutzt Chance eindrucksvoll

Sebastian Rode bekam beim Gastspiel des FC Bayern in Darmstadt eine seiner seltenen Chancen in der Anfangsformation und nutzte diese eindrucksvoll.

Ein Tor und eine Torvorlage standen für den 24-Jährigen am Ende zu Buche, dazu lief Rode mit 11,2 Kilometern hinter Joshua Kimmich am meisten.

© SPORT1

Bayerns Passwahnsinn in Darmstadt

Im Duell der Gegensätze hat Bayern den Darmstädtern eindeutig die Grenzen aufgezeigt. 

Als liefe das Spiel auf Autopilot, haben die Münchner alleine gegen die "Lilien" satte 685 Pässe an den Mann gebracht - und damit fast doppelt so viele, wie Darmstadt über die gesamte Saison!

Gegen den FCB fanden ganze 84 Zuspiele der Hausherren den Mitspieler. In der gesamten Spieltzeit sind es nun 360.

© SPORT1
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel