Video

Für Dortmunds Sportdirektor hat der neue Trainer mit seiner offenen Art einen großen Anteil am Erfolg. Man habe aber auch eine gute Basis, sagt er im Volkswagen Doppelpass.

Michael Zorc sieht im neuen Trainer Thomas Tuchel einen der Gründe für den perfekten Saisonstart von Borussia Dortmund.

"Thomas ist sehr offen, sehr kommunikativ. Er ist ja doch das eine oder andere Vorurteil gegeben. Aber schon bei unseren ersten Gesprächen konnten wir davon nichts feststellen", sagte der BVB-Sportdirektor im Volkswagen Doppelpass auf SPORT1.

Allerdings profitierten die Spieler auch jetzt noch von der Arbeit, die Tuchels Vorgänger Jürgen Klopp geleistet habe.

"Wir hatten eine gute Basis. Viele Tore, die wir in dieser Saison schon geschossen haben, resultierten aus dem bekannten Gegenpressing", erklärte Zorc: "Thomas hat aber auch neue Impulse gesetzt, von denen die Spieler profitieren."

Dortmund steht nach vier Siegen in vier Spielen noch ohne Verlustpunkt an der Spitze der Bundesliga-Tabelle.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel