vergrößernverkleinern
Hertha BSC v 1. FC Koeln - Bundesliga
Kevin Vogt muss nach einem Zusammenprall mit einem Herthaner behandelt werden © Getty Images

Der Kölner Defensivspieler rasselt bei der Niederlage in Berlin mit einem Gegenspieler zusammen - im Krankenhaus werden mehrere Verletzungen diagnostiziert.

Für den 1. FC Köln endete das Gastspiel bei Hertha BSC mit einer 0:2-Niederlage, für Kevin Vogt endete sie im Krankenhaus.

Der Defensivspieler hat bei einem schweren Zusammenprall mit Gegenspieler Vladimir Darida einen Nasenbeinbruch und eine Gehirnerschütterung erlitten, er musste in der 64. Minute ausgewechselt worden.

"Das sah fies aus, ich glaube, es ist schlimm", sorgte sich Mitspieler Marcel Risse, auch Trainer Peter Stöger sagte nach dem Spiel: "Soweit ich es beurteilen kann, sieht es nicht gut aus."

Die Diagnose teilten die Kölner am späten Abend via Twitter mit.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel