vergrößernverkleinern
DFB Club 100
Uwe Hück ist gegen eine Kürzung des Sponsorings für die Wölfe © Getty Images

Der Betriebsratsvorsitzende Uwe Hück von der Porsche AG hat sich gegen eine Kürzung des Volkswagen-Sponsorings beim VfL Wolfsburg ausgesprochen.

"Wir sollten nicht am falschen Ende sparen. Da sollten wir lieber bei den Vorständen die Gehälter kürzen, da können wir locker den Fußballverein finanzieren", sagte Hück am Samstag im Deutschlandfunk.

Hück ist auch stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender bei der VW-Tochter Porsche. Wegen des Abgas-Skandals bildet VW derzeit Rücklagen in Milliardenhöhe.

Auch das Sponsoring für den VfL war infrage gestellt worden.

Der neue Volkswagen-Chef Matthias Müller hatte angekündigt, alles auf den Prüfstein zu stellen. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel