vergrößernverkleinern
FBL-GER-BUNDESLIGA-HAMBURG-STUTTGART
Bruno Labbadia rettete den HSV vor dem Abstieg © Getty Images

Trainer Bruno Labbadia vom Hamburger SV hat seine Mannschaft vor dem Nordderby gegen Hannover 96 am Sonntag (ab 17 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) gewarnt.

"Hannover ist besser, als der Tabellenstand es zeigt. Sie haben immer was rausgehauen, wenn sie mit dem Rücken zur Wand standen", sagte Labbadia am Donnerstag. Die Niedersachsen, derzeit auf Platz 15, seien "nicht im Vorbeigehen zu schlagen".

Nach dem Erfolg bei der TSG 1899 Hoffenheim am vergangenen Freitag (1:0) nimmt der HSV den nächsten Dreier in Angriff. "Wir sind heiß drauf, einen Heimsieg einzufahren", sagte Labbadia (49).

Personell gibt es noch einige Fragezeichen. Innenverteidiger Emir Spahic hat seinen grippalen Infekt überstanden und wird laut Labbadia wohl zurückkehren ("Das sollte gehen"). Marcelo Diaz, Ivo Ilicevic und Nicolai Müller trainierten am Donnerstag individuell. Der Rest der Mannschaft absolvierte eine Laufeinheit.

Die Operation bei Albin Ekdal ist derweil gut verlaufen.

Der schwedische Nationalspieler soll nach dem Eingriff in Augsburg am Samstag nach Hamburg zurückkehren.

Ekdal hatte in Sinsheim eine Luxation der Peroneus-Longus-Sehne im linken Sprunggelenk erlitten und fällt drei bis vier Monate aus.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel