Video

SPORT1-Experte Thomas Berthold erwartet ein intensives Engagement von Jürgen Klopp beim FC Liverpool. Auch zu Mats Hummels' jüngsten Auftritten nimmt er Stellung.

Hallo Fußball-Fans,

Jürgen Klopp ist also tatsächlich neuer Trainer des FC Liverpool. In der Theorie ist es ja ganz schön, ein Sabbatjahr einzulegen. Aber wenn so eine Anfrage kommt, dann musst du dich damit beschäftigen. Es gibt ja auch viele Gemeinsamkeiten zwischen dem BVB und Liverpool.

Allerdings ist es eine Mammutaufgabe, die ihn dort erwarten wird. Die Wahrnehmung an der Anfield Road ist, die Top-Vier aufzubrechen. Man darf aber nicht vergessen, dass es Klubs in der Premier League gibt, die noch andere Möglichkeiten haben.

Das ist ein Brett, aber dem Jürgen traue ich das zu. Ich bin überzeugt davon, dass er einen guten Job machen wird, aber er ist kein Zauberer.

Die Frage wird sein, ob er seine Art, Fußball zu spielen, dort durchbringen kann. Es wäre vielleicht besser, mehr auf Ballkontrolle zu setzen und weniger Power-Fußball spielen zu lassen. Am Ende zählen sowieso nur die Ergebnisse.

Ernüchternd war das Ergebnis der DFB-Elf in Irland, aber jetzt eine Führungsspieler-Diskussion anzufangen, halte ich für falsch. Wir haben genug Top-Spieler, die bereits gezeigt haben, dass sie da sind, wenn es darauf ankommt.

Bei Mats Hummels habe ich in letzter Zeit das Gefühl, dass er ein Geschwindigkeitsproblem hat. Man kann nicht immer nur auf Boateng setzen und hoffen, dass er alles ausbügelt und abräumt. Über seine jüngste öffentliche Kritik an seinen Mannschaftskollegen bin ich dagegen geteilter Meinung. Ich plädiere auf der einen Seite dafür, weil wir mündige Spieler wollen. Aber auf der anderen Seite muss man sich auch an die eigene Nase greifen.

Bis demnächst,

euer Thomas Berthold

Thomas Berthold nahm als Spieler an drei Weltmeisterschaften teil und krönte seine Karriere mit dem WM-Titel 1990. In der Bundesliga war er für Eintracht Frankfurt, den FC Bayern München und den VfB Stuttgart aktiv. Der 50-Jährige ist als Experte im Volkswagen Doppelpass tätig und wechselt sich in dieser Saison bei der sonntäglichen Doppelpass-Kolumne mit Thomas Strunz ab.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel