vergrößernverkleinern
FBL-EURO-2016-FRIENDLY-POL-ISL
Bartosz Kapustka (l.) feiert seinen Treffer im Spiel Polens gegen Island © Getty Images

Nach Robert Lewandwoski vor einigen Jahren soll der BVB den nächsten Jungstar aus Polen an der Angel haben. In seinem Heimatland wird er als Shootingstar gefeiert.

Mit der Verpflichtung von Robert Lewandowski landete Borussia Dortmund einst den großen Coup. Jetzt soll der BVB laut Bild den nächsten vielversprechenden jungen Offensivspieler aus Polen im Visier haben.

Sein Name: Bartosz Kapustka. Der offensive Mittelfeldspieler wird nach zwei Toren in seinen ersten drei Spielen für die Nationalmannschaft schon als Shootingstar gefeiert. Besonders ein Volley-Treffer des 18-Jährigen gegen Island nur eine Minute nach seiner Einwechslung sorgte für Begeisterung.

Kapustkas Vertrag in seiner polnischen Heimat bei Cracovia Krakau läuft noch bis 2018 - allerdings kann der Pole, der in Cezary Kucharski den gleichen Berater wie Lewandowski hat, den Klub angeblich bereits im Sommer für eine Ablöse zwischen vier und fünf Millionen Euro verlassen.

BVB-Sportdirektor Michael Zorc wollte zu Kapustka auf Nachfrage keinen Kommentar abgeben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel