Video

Die aktuellen Erfolge von Borussia Mönchengladbach machen sich nun auch für Andre Schubert bezahlt. Der bisherige Interimscoach steigt zum Cheftrainer auf.

Andre Schubert steigt bei Borussia Mönchengladbach vom Interimscoach zum Cheftrainer auf.

Der 44-Jährige erhält beim Champions-League-Teilnehmer einen Vertrag bis 2017. Das gab der Bundesligist am Freitag bekannt. "Die Art und Weise der Zusammenarbeit macht uns Spaß, das haben wir gemerkt", sagte Schubert. "Letztlich ging es noch um den Vertrag."

"Überzeugenden Job gemacht"

Schubert hatte nach dem Abschied von Lucien Favre mit der Borussia in der Liga eine Siegesserie hingelegt. Er war am 1. Juli eigentlich als U23-Trainer verpflichtet worden, er übernahm jedoch am 21. September nach Favres Rücktritt die Profimannschaft. 

"Die ersten Wochen waren Krisenbewältigung, danach haben wir uns unterhalten, wie wir uns entwickeln wollen. Wenn das auf so einem Niveau ist, bei so einem Verein, dann ist das umso schöner", sagte Schubert.

Sportdirektor Max Eberl ergänzte: "Andre hat in den vergangenen acht Wochen einen sehr überzeugenden Job gemacht und mit der Mannschaft hervorragende Ergebnisse erzielt. Wir haben die letzten Tage für ausführliche Gespräche genutzt, wir wissen, dass unsere Mannschaft bei ihm in guten Händen ist und haben uns deshalb entschieden, ihm einen Vertrag als Cheftrainer zu geben."

Schubert stellt Rekord auf

Schubert hatte seine ersten sechs Spiele als Bundesligatrainer gewonnen - Rekord.

Es folgte ein 0:0 gegen den FC Ingolstadt am vergangenen Wochenende. In der Champions League ist die Borussia ohne Chance auf das Achtelfinale.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel