vergrößernverkleinern
FC Augsburg  - Bundesliga
Jeong-Ho Hong verletzte sich beim Spiel gegen Mainz am Knöchel © Getty Images

Der südkoreanische Innenverteidiger Jeong-Ho Hong vom Fußball-Bundesligisten FC Augsburg hatte wohl Glück im Unglück.

Der zunächst beim 26-Jährigen befürchtete Knöchelbruch wurde am Sonntag nach dem 3:3 (1:2) gegen den FSV Mainz 05 ausgeschlossen. Eine genaue Diagnose soll es laut Vereinsangaben am Montag geben.

"Es sieht so aus, dass es schlimmer ist, eine Bänderverletzung oder ein Bruch", hatte FCA-Trainer Markus Weinzierl direkt nach dem Spiel gesagt. Hong war knapp eine Viertelstunde vor dem Schlusspfiff ausgewechselt worden, nachdem er kurz zuvor umgeknickt war, augenscheinlich ohne gegnerische Einwirkung.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel