vergrößernverkleinern
Hannover 96 empfängt am Samstag den FC Ingolstadt
Hannover 96 empfängt am Samstag den FC Ingolstadt © Getty Images

Bei der ersten Partie in Hannover seit der Länderspielabsage gegen die Niederlande vor einer Woche werden die Sicherheitsmaßnahmen rund um die Arena erhöht.

"In Abstimmung mit den zuständigen Behörden trifft Hannover 96 Maßnahmen, die einerseits den aktuellen Ereignissen Rechnung tragen, die andererseits aber auch für jeden Fan ein nachvollziehbares und erträgliches Maß haben sollen", teilte der Klub vor dem Spiel gegen den FC Ingolstadt am Samstag (ab 15 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) mit.

Trainer Michael Frontzeck hofft dabei auf das Comeback des Mittelfeldspielers Leon Andreasen (32).

"Er hat intensiv trainiert, alle Einheiten mitgemacht", sagte Frontzeck. Über den Einsatz des Dänen wird abschließend am Freitag entschieden. Andreasen hatte sich vor knapp drei Wochen beim Öffnen eines Pakets mit einem Messer eine "erhebliche Schnittverletzung" zwischen Daumen und Zeigefinger zugefügt.

Frontzeck warnte sein Team vor dem "Brocken" Ingolstadt: "Das wird ein hartes Stück Arbeit." Die Niedersachsen müssten gegen den Tabellen-Achten die "Mitte aus aggressivem Spiel und nicht verkrampfen finden". Hannover ist als Tabellen-15. extrem heimschwach, keine Mannschaft holte zu Hause weniger Punkte als die "Roten" (nur drei von 18 möglichen Zählern).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel