vergrößernverkleinern
Julian Draxler vom VfL Wolfsburg sah gegen Mainz 05 die Rote Karte
Julian Draxler vom VfL Wolfsburg sah gegen Mainz 05 die Rote Karte © Getty Images

Julian Draxler bekommt nach seinem Kung-Fu-Tritt gegen Mainz 05 die Quittung vom DFB. Der Profi vom VfL Wolfsburg wurde vom Sportgericht gesperrt.

Weltmeister Julian Draxler fehlt nach seinem unabsichtlichen Kung-Fu-Tritt dem Bundesligisten VfL Wolfsburg für zwei Meisterschaftsspiele.

Mit dieser Sperre und einer Geldstrafe in Höhe von 10.000 Euro ahndete das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) die Rote Karte des 22-Jährigen bei der 0:2-Niederlage am Samstag beim FSV Mainz 05.

Draxler hatte den Mainzer Gonzalo Jara mit dem Fuß am Kopf getroffen und sich sofort mehrfach bei seinem am Boden liegenden Gegenspieler entschuldigt.

Schiedsrichter Daniel Siebert (Berlin) stellte ihn vom Platz. Das Sportgericht wertete den unabsichtlichen Tritt als unsportliches Verhalten. Wolfsburg hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel