Video

Der Defensivspieler von Schalke 04 kann sich eine Teilnahme an der EM 2016 vorstellen - mit Russland. Dabei hat Neustädter schon zwei Spiele für Deutschland absolviert.

Roman Neustädter liebäugelt offenbar mit einer Teilnahme an der EM 2016 mit der russischen Nationalmannschaft.

"Es wäre eine super Chance für mich", sagte der Defensivmann von Schalke 04 dem kicker. Zuletzt hatte es Spekulationen gegeben, dass der WM-Gastgeber von 2018 ihn zu einem Nationalitätenwechsel bewegen wolle.

Allerdings habe es bisher noch keinen Kontakt gegeben.

Der Sohn einer Russin hat zwar bereits zwei Länderspiele für Deutschland absolviert. Da die zwei Partien allerdings nur Testspiele waren, wäre der 27-Jährige für die Russen spielberechtigt.

Neustädter ist nominell auf der Sechser-Position zu Hause, bei Schalke kam er aber zuletzt meist in der Innenverteidigung zum Einsatz - zum Beispiel als Teil der Fünferkette bei der guten Vorstellung der Schalker bei der 1:3-Niederlage gegen den FC Bayern.

"Ich denke, dass wir es gut gemacht haben. Auch wenn es leider nicht gereicht hat", sagte Neustädter, der trotz der Phase von sieben sieglosen Pflichtspielen in Folge für die kommenden Aufgaben zuversichtlich ist.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel