Video

Bremens Co-Trainer sieht seine Mannschaft bis zum Saisonende im Abstiegskampf. Die Form der vergangenen Wochen macht dem 38-Jährigen aber durchaus Hoffnung.

Mit zwei Siegen in Folge hat sich Werder Bremen zuletzt zumindest vorübergehend aus dem Tabellenkeller gearbeitet.

Co-Trainer Torsten Frings erwartet dennoch, dass sein Team bis zum Saisonende in den unteren Regionen bleiben wird.

"Wir werden die ganze Saison Probleme haben und da unten mit drinstehen", erklärte der ehemalige Nationalspieler in der Bild und schob nach: "Das wussten wir vor der Saison. Ich rechne damit, dass wir bis zum Saisonende um Platz zehn bis 15 mitspielen werden."

Auch die Mannschaft habe den Abstiegskampf mittlerweile verinnerlicht: "Die Jungs wissen, dass es ein schweres Jahr wird und wir immer an die Grenze gehen müssen, um Punkte zu holen."

Die vergangenen Wochen machen dem 38-Jährigen aber auch Hoffnung: "Unsere Form macht mich optimistisch. Das ist ein guter Weg, den wollen wir weitergehen."

Nach 14 Spieltagen steht der SVW mit 13 Punkten auf Platz 14, der Vorsprung auf den Relegationsrang beträgt aber bloß drei Zähler.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel