Video

Borussia Dortmund kann von der lange Interessentenliste für Ilkay Gündogan einen Namen streichen. Zumindest vorerst. Im Sommer könnte das wieder anders aussehen.

Immer wieder ist Champions-League-Finalist Juventus Turin mit Ilkay Gündogan in Verbindung gebracht worden, nun nimmt der italienische Top-Klub explizit von Dortmunds Mittelfeldmann Abstand - für den Moment.

"Gündogan und Banega? Ich kann mit Sicherheit sagen, dass es keine Wechsel im Januar gibt. Das gilt auch für Lavezzi", sagt Sportchef Beppe Marotta Sportmediaset - schließt also sämtliche Wintertransfers aus. Auch die von Sevillas Ever Banega und Ezequiel Lavezzi von Paris Saint-Germain.

Der Grund? "Das Transferfenster im Winter ist gut für Reparaturarbeiten. Wir müssen allerdings nichts reparieren. Transfers im Januar ziehen oft Probleme nach sich."

Gündogans Vertrag läuft noch bis Sommer 2017, schon im vergangenen Jahr wollte er Dortmund eigentlich verlassen, blieb aber doch, als er keinen adäquaten Verein fand. Obwohl sich der Nationalspieler beim BVB wieder gut einfand und auch eine Verlängerung ins Spiel brachte, hat er für seine Zukunft nichts ausgeschlossen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel