Video

München - Das mit Spannung erwartete Treffen zwischen dem Bayern-Coach und Karl-Heinz Rummenigge fällt offenbar aus. Die Zukunft des Coaches beim FCB sei geklärt, heißt es.

Das mit Spannung erwartete Treffen zwischen Bayern-Trainer Pep Guardiola und Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge findet offenbar nicht statt.

Wie die Bild berichtet, wird es am Sonntag nicht zum entscheidenden persönlichen Gespräch kommen, weil die Entscheidung bereits gefallen sei.

"Rummenigge weiß alles"

Ursprünglich hatte Bayern-Boss Rummenigge gesagt, erst nach dem Hinrundenabschluss in Hannover am Samstag (ab 15 Uhr im LIVETICKER und in unserem Sportradio SPORT1.fm) falle eine Entscheidung. Zuvor werde es nochmals ein Gespräch mit Guardiola geben.

Auch Guardiola hatte am Freitag auf der Pressekonferenz erneut betont: "Karl-Heinz Rummenigge und ich haben immer schon gesagt, dass wir nach dem Spiel gegen Hannover sprechen werden. Das haben wir die letzten zwei Monate gesagt. Jetzt sage ich das gleiche."

Allerdings fügte der Coach hinzu: "Rummenigge weiß alles. Alles!"

Offenbar auch, dass der Trainer eine Verlängerung strikt ablehnt und sich gegen eine Zukunft beim Deutschen Meister entschieden hat, schreibt die Bild. Deshalb soll das entscheidende Gespräch überflüssig geworden sein.

Bekanntgabe der Trennung wohl am Sonntag

Der Herbstmeister wolle am Sonntag die Trennung von Guardiola zum Saisonende offiziell bekanntgeben, heißt es weiter. Dann werde der Spanier schon in seiner Heimat in Barcelona sein und mit seiner Familie im Weihnachtsurlaub weilen.

Der Vertrag von Guardiola läuft zum 30. Juni aus.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel