vergrößernverkleinern
FBL-GER-BUNDESLIGA-BERLIN-LEVERKUSEN
Sebastian Boenisch (r.) sah bei Hertha BSC glatt Rot © Getty Images

Nach seinem Platzverweis in Berlin wird der Leverkusener bis zum Jahresende aus dem Verkehr gezogen. Auch eine Geldstrafe ist für Sebastian Boenisch fällig.

Sebastian Boenisch vom Bundesligisten Bayer Leverkusen ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen rohen Spiels mit einer Sperre von zwei Spielen und einer Geldstrafe in Höhe von 8000 Euro belegt worden.

Der Außenverteidiger war in der 17. Minute des Spiels bei Hertha BSC (1:2) von Schiedsrichter Robert Hartmann vom Platz gestellt worden. 

Boenisch hatte beim Verlassen des Platzes den vierten Offiziellen Bastian Dankert zudem leicht mit der Hand gestoßen. Das Urteil ist rechtskräftig, Boenisch darf erst am 18. Spieltag wieder für Bayer in der Bundesliga auflaufen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel