Video

Shootingstar Kinglsey Coman vom FC Bayern wäre um ein Haar beim FC Arsenal gelandet. Trainer Arsene Wenger verrät, warum der Transfer kurz vorher doch noch platzte.

Neuzugang Kingsley Coman sorgt beim FC Bayern für mächtig Furore und hat in 12 Spielen in Bundesliga und Champions League schon vier Tore und sieben Assists auf dem Zettel.

Um ein Haar wäre der hochtalentierte Franzose beim FC Arsenal gelandet - und das schon 2014. Das hat jetzt Trainer Arsene Wenger verraten.

"Ja, wir wollten Kingsley im Sommer 2014 unbedingt holen", sagte Wenger beInsports. Seinerzeit war Coman noch bei Paris St.-Germain unter Vertrag. 

"Der Transfer war schon fast komplett", berichtete Wenger weiter", aber er hat es vorgezogen, zu Juventus zu gehen."

Turin bekam Coman damals ablösefrei, im Sommer holte Bayern den 19 Jahre alten Franzosen zunächst auf Leihbasis für zwei Jahr, besitzt danach aber eine Kaufopttion.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel