vergrößernverkleinern
Assani Lukimya wechselte 2012 von Fortuna Düsseldorf zu Werder Bremen
Assani Lukimya wechselt offenbar nach China © Getty Images

Der SV Werder Bremen macht bei seinen Transfertätigkeiten Nägel mit Köpfen. Ein ehemaliger Werderaner kehrt im Sommer zurück. Lukimya zieht es wohl nach China.

Assani Lukimya steht bei Werder Bremen vor dem Absprung. Der 29 Jahre alte Innenverteidiger reiste nach Vereinsangaben am Montag nach China, um beim Erstligisten Liaoning FC einen Kontrakt zu unterzeichnen.

"Wir haben uns in den vergangenen Tagen mit dem Klub über die Transfermodalitäten geeinigt. Luki wird nach seiner Ankunft in China den Medizincheck absolvieren und seinen Arbeitsvertrag unterzeichnen. Erst dann ist der Transfer offiziell abgeschlossen", sagte Geschäftsführer Thomas Eichin, der schon einen Ersatz gefunden hat: "Man kann davon ausgehen, dass wir intensiv am Markt aktiv waren und im Falle einer Bestätigung des Transfers von Assani Lukimya einen Innenverteidiger präsentieren werden".

Lukimya absolvierte seit 2012 83 Pflichtspiele für Bremen. Die Werderaner kassieren wohl eine Ablösesumme in Höhe von zwei Millionen Euro.

Offiziell ist die Rückkehr von Lennart Thy an die Weser. Der Mittelfeldspieler wird im Sommer vom FC St. Pauli kommen und einen Drei-Jahres-Vertrag unterschreiben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel