vergrößernverkleinern
Karim Bellarabi vergibt einen Strafstoß
Karim Bellarabi vergibt einen Strafstoß © Getty Images

Leverkusen verliert sein letztes Testspiel vor dem Rückrundenstart. Gegen einen starken VfL lässt die Werkself zu viele Chancen liegen. Karim Bellarabi scheitert vom Punkt.

Kurz vor dem Rückrundenauftakt hat Bayer Leverkusen einen Dämpfer einstecken müssen.

Gegen den VfL Bochum verlor das Team von Trainer Roger Schmidt am Dienstag trotz deutlicher Überlegenheit mit 1:2 (0:1) und offenbarte gerade im Torabschluss einige Schwächen.

 "Ich finde auch, dass wir einfach zu viel liegen lassen und unsere Situationen nicht so gut ausgespielt haben", sagte der Coach, sprach aber auch von "fehlender Frische, die sicherlich dazu beigetragen hat, dass wir nicht mehr Tore geschossen haben".

Einzig Admir Mehmedi (53.) traf für die Werkself zum zwischenzeitlichen 1:1. Das reichte gegen den starken Zweitligisten aber nicht, auch weil Nationalspieler Karim Bellarabi per Strafstoß an Keeper Manuel Riemann (61.) scheiterte und Wladlen Jurtschenko (82.) und Kyriakos Papadopoulos (86.) nur das Aluminium trafen.

Anthony Losilla (13.) und Arvydas Novikovas (88.) erzielten die Tore für den Underdog.

Die Rheinländer starten am Samstag beim Tabellenletzten 1899 Hoffenheim in die Rückrunde.

Alle Bundesligaspiele gibt es live und kostenlos in unserem Sportradio SPORT1.fm

Entweder mit der kostenlosen SPORT1.fm-App oder auf www.sport1.fm.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel