vergrößernverkleinern
Juventus FC v Torino FC - Serie A
Bruno Peres wechselte 2014 vom FC Santos (Brasilien) nach Turin © Getty Images

FC-Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge bestätigt, dass Neapel-Star Gonzalo Higuain das Interesse der Münchner weckt. Auch ein Brasilianer soll angeblich kommen.

Karl-Heinz Rummenigge hat bestätigt, dass Gonzalo Higuain das Interesse des FC Bayern geweckt hat. "Higuain ist ein großartiger Spieler, der Bayern gefällt", sagte der Vorstandsvorsitzende der Münchner bei einer Veranstaltung an der Universität "Bocconi" in Mailand.

Ein Transfer wird jedoch wohl nicht zu Stande kommen. "Mein Freund Aurelio De Laurentiis möchte ihn nicht verkaufen", fügte Rummenigge hinzu. De Laurentiis ist Vorsitzender des SSC Neapel, Klub des argentinischen Nationalspielers.

Carlo Ancelotti, der ab der kommenden Saison das Traineramt beim deutschen Rekordmeister übernimmt, würde Higuain angeblich gerne in seinem Team haben. Die festgeschriebene Ablösesumme des Stürmers liegt wohl bei 94 Millionen Euro.

Außerdem will Ancelotti laut dem italienischen Transfer-Experten Gianluca di Marzio den Brasilianer Bruno Peres vom FC Turin verpflichten.

Peres (25) könnte die Suche nach einer hochkarätigen Lösung auf der rechten Defensivposition beenden. Nach Informationen verschiedener italienischer Medien ist der FC Bayern aber nicht der einzige Interessent.

Der Brasilianer soll mindestens 20 Millionen Euro kosten. "Die Außenverteidigerposition könnte für uns ein Thema werden", hatte Sportvorstand Matthias Sammer schon im Dezember gesagt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel