Video

Im Sommer wird Trainer Pep Guardiola den FC Bayern verlassen. Der Spanier kündigt aber schon seine Rückkehr nach Deutschland an. Vielleicht sogar als Trainer.

Erst im Herbst hat sich Pep Guardiola dazu entschieden, den FC Bayern München nach dem Saisonende nach dann drei gemeinsamen Jahren zu verlassen.

Der Trainer möchte unbedingt einmal in der Premier League arbeiten, ein Engagement bei Manchester City scheint naheliegend. Der Mannschaft hat Guardiola seinen Entschluss bis heute noch nicht erklärt.

Doch Guardiola verlässt Bayern und die Bundesliga nicht im Groll. Den Projektarbeiter zieht es eben weiter.  "Ich werde hierher zurückkommen, nach Deutschland - vielleicht auch als Trainer", sagte der 45-Jährige am Donnerstag vor dem Start seiner letzten Rückrunde als Coach des Rekordmeisters. Am Freitag eröffnet Bayern die Rückrunde mit dem Spiel beim HSV.

Mehr als nur eine höfliche Floskel?

Was steckt dahinter? Hat es Guardiola in Deutschland so gut gefallen, dass er sich hier ein Leben vorstellen kann, womöglich auch für die Zeit nach dem Fußball? Will er noch einmal in der Bundesliga trainieren? Oder war der Satz nur einer der typischen Höflichkeitsfloskeln, für die Guardiola berühmt-berüchtigt geworden ist beim FC Bayern?

Vermutlich eine Mischung aus allem. "Vor zehn Jahren hätte ich auch nicht gedacht, dass ich mal Trainer bei Bayern München werde. Im Leben weißt du nicht, was passiert", sagte Guardiola.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel