vergrößern verkleinern
Die Wölfe müssen vor fremdem Publikum zulegen © Getty Images

Der VfL Wolfsburg muss zum Auftakt der Bundesliga-Rückrunde bei Eintracht Frankfurt ran.

Auf dem Papier sind die Wölfe gegen die Hessen klarer Favorit (15.30 Uhr im LIVETICKER). Die außerordentlich schwache Auswärtsstatistik der Mannschaft von Trainer Dieter Hecking macht der Eintracht aber dennoch Hoffnung. 

Der VfL ist Tabellenletzter, wenn man nur die Partien in generischen Stadien in Betracht zieht. "Blickt man auf die nackte Statistik, liest sich diese nicht gut für einen Club, der in die Champions League will. Das muss besser werden", sagte Hecking vor dem ersten Pflichtspiel des neuen Jahres.

Überhaupt hinkt sein Team den Erwartungen nach der Hälfte der Saison hinterher. Als Tabellensiebter ist man von Spitzenreiter Bayern München bereits 23 Punkte entfernt. Aber wenigstens die Personalsituation entspannt sich bei Wolfsburg in den kommenden Wochen wohl merklich.

Mittelfeld-Chef Luiz Gustavo steht nach längerer Absenz unmittelbar vor der Rückkehr ins Team, Stammtorhüter Diego Benaglio wird gegen die Eintracht wohl schon wieder zwischen den Pfosten stehen.

In Frankfurt dürfte man mit dem bisherigen Verlauf der Saison ebenfalls nicht wirklich zufrieden sein. Mit Rang 15 blieb das Team von Armin Veh unter seinen Möglichkeiten. Auch deshalb hat die Eintracht in der Winterpause personell bereits ordentlich nachgerüstet und Marco Fabian, Szabolcs Huszti und Kaan Ayhan verpflichtet.

Vor allem Huszti dürfte sich auf seine Rückkehr in die Bundesliga freuen. Der ehemalige Hannoveraner trifft bei seinem Comeback gleich auf seinen Lieblingsgegner Wolfsburg. Gegen kein anderes Team hat der Ungar so häufig gewonnen (fünf Siege in neuen Spielen).

SPORT1 begleitet das Spiel um 15.30 Uhr im LIVETICKER auf SPORT1.de und in der SPORT1 App.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel