Video

Vor dem Start in die Rückrunde (Fr., ab 20 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) informieren Trainer und Manager über den aktuellen Stand der Vorbereitungen.

Den Anfang haben Schalke 04 und Werder Bremen gemacht, die am Sonntag direkt aufeinandertreffen. Anschließend äußerten sich Frankfurts Trainer Armin Veh und BVB-Coach Thomas Tuchel.

SPORT1 hat alle Aussagen aus den Pressekonferenzen zum Nachlesen im TICKER.

+++ Tuchel über Guardiola-Lob +++

"Wir nehmen die Guardiola-Aussage als großes Kompliment. Andererseits heißt ein Bayern-Lob aber immer auch, dass Gefahr droht. Wir dürfen uns nicht einlullen lassen", sagt Tuchel über Guardiolas Aussage, der BVB gehöre zu den besten fünf Klubs Europas.

+++ Tuchel über seine Erwartungen +++

"Ich hoffe, dass meine Mannschaft den Spagat schafft zwischen Verbissenheit und Freiheit."

+++ Tuchel über Aubameyang +++

"Ich weiß, wie sehr es ihn motiviert, für solche Einzeltitel zu spielen. Die Auszeichnung zu Afrikas Fußballer des Jahres wird ihm einen großen Schub geben. Dennoch ist er auch ein großer Teamplayer."

+++ Tuchel über die Bayern +++

"Aktuell macht es wenig Sinn für uns, auf die Bayern zu schauen. Sie haben sich ihren komfortablen Vorsprung verdient."

+++ Tuchel über die Motivation +++

"Wir dürfen nicht blauäugig sein, nur weil wir eine gute Hinrunde gespielt haben. Dieser Hunger muss uns auszeichnen."

+++ Tuchel über Gegner Gladbach +++

"Sie sind freier in ihrem Spiel geworden. Das liegt sicherlich auch am Trainerwechsel. Wobei ich sagen muss, dass ich auch ein großer Fan von Lucien Favre bin."

+++ Tuchel über Yunus Malli +++

"Im Moment gilt die volle Konzentration dem jetzigen Kader. Wir bleiben aber geduldig und optimistisch."

+++ Tuchel über die Rückrunde +++

"Ich bin überzeugt davon, dass wir bereit sind. Das müssen wir morgen beweisen."

+++ Tuchel über die Vorbereitung +++

"Die Wermutstropfen sind die Verletzungen von Bender und Schmelzer. Wenn man das ausklammert, haben wir das erreicht, was wir uns vorgenommen haben."

+++ Tuchel über den optimalen Kader +++

"Ich liebe es, mit einem kleinen Kader zu arbeiten. Entscheidend ist die Klasse. Gute Spieler zeichnen sich dadurch aus, dass sie regelmäßig spielen. Ich bin ein Freund von 16 Spielern auf hohem Niveau und ein paar Perspektivspielern."

+++ Gleich äußert sich BVB-Coach Tuchel +++

In wenigen Minuten steht Thomas Tuchel den Journalisten Rede und Antwort vor dem Spiel gegen Borussia Mönchengladbach.

+++ Veh über die Defizite seines Teams +++

"Wir haben bisher zu wenige Torchancen herausgespielt. Unser Spiel sollte variantenreicher und flexibler sein."

+++ Veh über die Aufstellung +++

"Es gibt einige Dinge, die dafür sprechen könnten, dass Marco Russ auf der 6 spielt."

+++ Veh über das Spiel gegen Wolfsburg +++

"Wir werden sicherlich nicht so defensiv spielen wie gegen Bayern."

+++ Veh über die Neuzugänge +++

"Huszti war sofort da. Er hat Klasse und wird uns sofort helfen können. Bei Marco Fabian sieht man, dass er den richtigen Pass spielen kann."

+++ Veh über die Vorbereitung +++

"Die Vorbereitung war ordentlich, in den Testspielen haben wir nicht überzeugt.

+++ Skripnik über Schalke +++

"Schalke ist eine sehr gute Mannschaft mit starken individuellen Spielern. Aber wenn wir zusammenhalten, haben wir gute Chancen."

+++ Skripnik hat keine Angst +++

"Wir haben keine Angst. Wir müssen mit Begeisterung und Überzeugung in die Spiele gehen."

+++ Skripnik über Kleinheisler +++

"Er gefällt mir gut. Er sucht die Zweikämpfe, das brauchen wir. Wir wollen ihn schnellstmöglich fit bekommen."

+++ Breitenreiter zur Schalker Jugend +++

"Holger Badstuber hat ja in den  zuletzt etwas zu jungen Spielern gesagt. Talent haben alle und Profis werden die, die am Ende mehr wollen und viel investieren, um sich zu verbessern. Unsere Spieler sind lernfähig und wissbegierig."

+++ Neuer Typ Innenverteidiger +++

"Wir halten uns alles offen, wir suchen zuerst mal nach Qualität auf dem Markt auf der Position", sagt Heldt. "Wir haben einen gewissen Anspruch. Am Ergebnis wird man sehen, ob es ein kurzfristiger oder langfristiger Vertrag mit einem Spieler sein wird." 

+++ Verlängerung mit Joel Matip +++

"Bei Joel werden wir Ende Januar einen Termin vereinbaren", sagt Heldt. "Wir hatten im Trainingslager ein Gespräch und für uns alle ist es wichtig zu wissen, wie es aussieht. Wir wollen mit Joel verlängern und es muss da bald eine Entscheidung her."

+++ Heldt: "Ein Innenverteidiger soll kommen" +++

"Wir sind weiter in Gesprächen und wollen auf der Position des Innenverteidigers noch etwas machen, zum Bremen-Spiel wird das natürlich nihct mehr klappen, das würde auch keinen Sinn machen so kurzfristig, aber wir kommen bald zum Abschluss", sagt Horst Heldt.

+++ Mehr Tore schießen +++

"Wir müssen mehr Tore schießen", betont Breitenreiter, "da aber ist nicht nur die Offensive gefordert, sondern das ganze Team. Zu Saisonbeginn war das besser, da werden wir mit geschärften Sinnen dran arbeiten.""

+++ Breitenreiter zu den Ambitionen +++

"Wir setzen uns immer die maximale Ausbeute als Ziel, möchten mehr Punkte als in der Hinrunde holen. Die Vorrunde haben wir ordentlich abgeschlossen. Die Stimmung war am Tiefpunkt im Sommer, als ich hier her kam, wir haben aber einige gute Sachen gemacht. Es gibt aber noch viele Sachen zu verbessern."

+++ "Nicht vom Glück beseelt" +++

"Wir sind nicht vom Glück beseelt und es ist schade, dass so viele Spieler angeschlagen sind oder ausfallen", sagt Breitenreiter.

+++ "Gesundheit steht im Vordergrund" +++

"Die Gesundheit unserer Spieler steht absolut im Vordergrund. Uchida macht erfreuliche Fortschritte, trainiert schon wieder mit der Mannschaft, das freut uns natürlich. Auch Höger und Nastasic machen deutliche Fortschritte, stehen aber längerfristig nicht zur Verfügung."

+++ Breitenreiter zur Personalsituation +++

"Höwedes fällt noch lange aus und auch und Aogo ist weiter nicht dabei. Denis hat schon vor weihnachten ausgesetzt und im Urlaub zeit zur Regenration beklommen. jetzt trainiert er wieder, dennoch ist noch nicht bei 100 Prozent", sagt Breitenreiter.

+++ Nanu? Breitenreiter nimmt sich BVB zum Vorbild +++

Trainer Andre Breitenreiter hat mit Schalke in den nächsten Jahren noch viel vor - und nimmt sich dabei ausgerechnet den ärgsten Rivalen Borussia Dortmund zum Vorbild. "Das muss das Ziel sein, wenn man die Möglichkeiten wie Schalke 04 hat. Aber dafür braucht man Geduld - Dortmund ist da ein positives Beispiel", sagte der 42-Jährige in einem Zeitungsinterview.

+++ Nastasic wieder am Ball +++

Nach seinem Achillessehnenriss im August macht Schalkes Abwehrspieler Matija Nastasic Fortschritte. Am Freitag trat der Serbe erstmals wieder gegen den Ball, wann der 22-Jährige wieder mit seinen Mannschaftskollegen trainieren wird, ist jedoch noch unklar.

+++ Werder holt Verteidiger von Chelsea +++

Der Wechsel von Papy Djilobodji zu Werder Bremen ist fix. Der 27 Jahre alte senegalesische Nationalspieler vom FC Chelsea unterschrieb bis Saisonende und ist nach dem ungarischen Nationalspieler Laszlo Kleinheisler der zweite Winter-Zugang der Hanseaten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel