Video

Der FC Bayern reist mit 29 Spielern, jedoch ohne seine potenziellen Abgänge ins Trainingslager. Dafür sind diverse Nachwuchskicker dabei - und ein erst 15-jähriger Torhüter.

Der FC Bayern ist am Mittwochmorgen mit 29 Spielern ins Trainingslager in Katar aufgebrochen. Um 9.30 Uhr hob der FCB-Tross vom Münchner Flughafen in Richtung Doha ab.

"Alle gehen mit, auch die verletzten Spieler", hatte Trainer Pep Guardiola am Dienstag angekündigt.

Auch Mario Götze, Medhi Benatia und Franck Ribery fliegen deshalb mit, werden jedoch nicht mit der Mannschaft trainieren, sondern ihr Aufbauprogramm fortsetzen.

Dagegen könnte David Alaba in den nächsten Tagen wieder mit seinen Teamkollegen auf dem Platz stehen. Der Österreicher befindet sich bereits im Lauftraining.

Nicht dabei ist Sinan Kurt, der ab Mittwochnachmittag mit einer Sondergenehmigung bei Hertha BSC trainieren wird, wie der Rekordmeister gegenüber SPORT1 bestätigte.

Jan Kirchhoff, der Medienberichten zufolge vor einem Wechsel zum FC Sunderland steht, ist ebenfalls nicht mit in die Wüste gereist. Genau wie Gianluca Gaudino, der kurz vor einer Ausleihe zum Schweizer Erstligisten FC St. Gallen steht.

Mit an Bord sind dafür die Nachwuchsspieler Milos Pantovic (19) Niklas Dorsch (17), Fabian Benko (17), Marko Friedl (17) und der erst 15 Jahre alte Torhüter Christian Früchtl.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel