vergrößern verkleinern
Uli Hoeneß wird vorzeitig aus der Haft entlassen
Uli Hoeneß wird vorzeitig aus der Haft entlassen © Getty Images

Die Staatsanwaltschaft stimmt der Bewährung für den ehemaligen Präsidenten des FC Bayern zu. Der 64-Jährige wird das Gefängnis damit Ende Februar verlassen.

Die Staatsanwaltschaft München wird nach Informationen von Süddeutscher Zeitung und Sport Bild keinen Einspruch gegen die Haftentlassung von Uli Hoeneß, Ex-Präsident des FC Bayern, erheben.

"Wir werden keine Beschwerde einlegen", sagte Sprecher Ken Heidenreich. Für weitere Rückfragen war die Staatsanwaltschaft am Freitagmittag vorerst nicht zu erreichen.

Am Montag war bekannt geworden, dass Hoeneß am 29. Februar nach 637 Tagen im Gefängnis wieder auf freiem Fuße sein wird. Der frühere Manager und Präsident von Bayern München war wegen Steuerhinterziehung in Höhe von 28,5 Millionen Euro zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt worden.

Hoeneß muss durch die vorzeitige Entlassung nur die Hälfte der Strafe verbüßen. Die Staatsanwaltschaft werde diese Entscheidung des Landgerichts Augsburgs nicht angreifen, hieß es, da eine Beschwerde nicht erfolgversprechend sei.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel