vergrößern verkleinern
Fredi Bobic war von 2010 bis 2014 in der sportlichen Leitung des VfB tätig
Fredi Bobic war von 2010 bis 2014 in der sportlichen Leitung des VfB tätig © getty

Der frühere Sportvorstand Fredi Bobic ist vor dem Rückrundenstart vom Klassenerhalt des VfB Stuttgart überzeugt und sieht in Ex-Trainer Alexander Zorniger den Schuldigen für die Krise.

"Jürgen Kramny macht einen ordentlichen Job, muss aber auch gar nicht so viel Außergewöhnliches machen", sagte Bobic und weiter: "Er muss nur die Defensive stabilisieren, dann werden sie sich mit ihrer offensiven Qualität schnell rausspielen."Kritik übte Bobic, der von 1994 bis 1999 Spieler und von 2010 bis 2014 Funktionär beim VfB war, an Kramnys Vorgänger Zorniger.

"Er hat nur Hurra-Fußall gespielt, deshalb steht man da und steckt in der Bredouille", erklärte der 44-Jährige: "Das Ansinnen war toll. Wenn man Überzeugung hat, finde ich das normal überragend und bin Fan einer offensiven Spielweise. Aber statt es im Hau-Ruck-Verfahren zu versuchen, hätte er sich Zeit nehmen und seine Spielweise in kleinen Schritten durchsetzen müssen."

"Ein bisschen kritischer" sieht Bobic die Situation seines Ex-Klubs Hannover 96: "Ein neuer Trainer und fünf neue Spieler in so kurzer Zeit zu integrieren, wird nicht leicht."

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel