vergrößernverkleinern
Werder Bremen v Erzgebirge Aue  - Friendly Match
Werder Bremen musste sich Drittligist Erzgebirge Aue geschlagen geben © Getty Images

Bremen leistet sich gegen einen Drittligisten eine Pleite, spielt direkt danach das zweite Testspiel - und gewinnt wieder nicht. Mainz rehabilitiert sich. Frankfurt schlägt einen saudischen Klub.

Werder Bremen hat in der Rückrunden-Vorbereitung einen Dämpfer kassiert.

Die Mannschaft von Trainer Viktor Skripnik verlor am Sonntag im türkischen Belek zunächst gegen Drittligist Erzgebirge Aue 1:3 (1:3) und kam direkt darauf im zweiten Testspiel des Tages gegen den türkischen Erstligisten Sivasspor nicht über ein 0:0 hinaus.

Werder verspielt Führung gegen Aue

Die nicht in Bestbesetzung angetretenen Bremer waren gegen Aue durch Giorgi Papunaschwili mit 1:0 in Führung gegangen (18.), doch Mario Kvesic (24. und 36.) Max Wegner (28.) schossen die Sachsen nach Abwehrfehlern des Bundesligisten zum Sieg. 

Im zweiten Duell gegen Sivasspor war das besser besetzte Werder-Team zwar die aktivere Mannschaft, ging aber mit seinen Chancen zu fahrlässig um. In der Nachspielzeit verschoss zudem Clemens Fritz einen Elfmeter.

Mainz betreibt Wiedergutmachung

Der 1. FSV Mainz 05 hat einen Tag nach dem in jeder Hinsicht missglückten Auftakt ins Jahr 2016 den ersten Testspielsieg gefeiert.

Die Rheinhessen bezwangen den belgischen Vizemeister FC Brügge durch ein frühes Tor von Christian Clemens (7.) und ein spätes von Danny Latza (90.) mit 2:0.

Tags zuvor war das 0:3 gegen Standard Lüttich von einer Massen-Rangelei überschattet worden und hatte kurz vor dem Abbruch gestanden. Der Bundesliga-Achte spielt zum Rückrundenstart am 23. Januar beim Aufsteiger FC Ingolstadt.

Frankfurt schlägt saudischen Klub

Das umstrittene Testspiel von Eintracht Frankfurt in Abu Dhabi gegen den saudischen Klub Al-Ahli Dschidda ist sportlich eine klare Sache für die Hessen geworden.

Die Mannschaft von Trainer Armin Veh setzte sich im Rahmen ihres Trainingslagers in den Vereinigten Arabischen Emiraten souverän mit 5:1 (2:1) durch.

Die Treffer für die Eintracht erzielten der zweimal erfolgreiche Bundesliga-Torschützenkönig Alexander Meier, Neuzugang Szabolcs Huszti, Luca Waldschmidt und Mijat Gacinovic.

Außer Huszti kamen in der praktisch unter Ausschluss der Öffentlichkeit ausgetragenen Partie auch die Neuverpflichtungen Marco Fabian und Kaan Ayhan zum Einsatz.

Frankfurts nächste Begegnung in Abu Dhabi dürfte ein ernsthafterer Leistungstest sein: Am Dienstag (ab 16.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) trifft Vehs Team in Dubai auf den Ligarivalen Borussia Dortmund.

Ingolstadt feiert Kantersieg

Der FC Ingolstadt hat nach einer starken ersten Halbzeit den ersten Sieg in der Vorbereitung auf die Rückrunde gefeiert.

Gegen das Drittliga-Überraschungsteam SG Sonnenhof Großaspach gewann der Aufsteiger, der seine erste Bundesliga-Hinrunde als Elfter beendete, mit 6:1 (4:0). Beim ersten Test gegen Drittligist VfR Aalen waren die Schanzer nicht über ein 1:1 hinausgekommen.

Vor der Pause dominierte der FCI das Spiel klar und führte durch Tore von Maurice Multhaup, Pascal Groß und zweimal Elias Kachunga klar.

Dann wechselte Trainer Ralph Hasenhüttl alle zehn Feldspieler aus, die Partie wurde offener. Nach dem Anschlusstor des Drittliga-Zweiten durch Pascal Breier (50.) erhöhten Moritz Hartmann (72., Elfmeter) und Lukas Hinterseer (85.) aber wieder.

Darmstadt erkämpft Remis

Darmstadt 98 hat sich im zweiten Testspiel des neuen Jahres gegen den türkischen Erstligisten Kasimpasa Istanbul ein Unentschieden erkämpft.

Der Bundesliga-Aufsteiger trennte sich vom Tabellenvierten der türkischen Süper Lig mit dem früheren Bundesligaspieler Eren Derdiyok 1:1 (0:1).

Mario Vrancic hatte für die Lilien den Ausgleich (68.) per Strafstoß erzielt, nachdem Sandro Sirigu zuvor gefoult worden war.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel