vergrößern verkleinern
Hannes Löhr erwarb sich beim 1. FC Köln große Verdienste © Getty Images

Der 1. FC Köln würdigt seine am Montag im Alter von 73 Jahren verstorbene Sturm-Ikone Hannes Löhr mit dem Tragen des Trauerflors im Ligaspiel am Dienstag (ab 20 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) beim FC Ingolstadt.

Zudem wird der FC den erfolgreichsten Bundesligatorschützen des Vereins (166 Treffer) am Samstag vor der Heimpartie gegen Schalke 04 mit einem Ehrenapplaus feiern. Das kündigte FC-Präsident Werner Spinner a.

Spinner würdigte den früheren Nationalspieler als "Ikone des 1. FC Köln". Löhr habe "viel geleistet für den Verein und auch mich persönlich nach unserer Wahl im Jahr 2012 in jedem Belang unterstützt", sagte Spinner und führte aus: "Ich bin persönlich sehr betroffen, weil ich einen Freund verliere."

Der langjährige Profi Löhr war nach seiner aktiven Laufbahn auch Trainer und Manager der Geißböcke. Für den FC bestritt er zwischen 1964 und 1978 381 Bundesliga-Spiele und gewann mit den Kölnern dreimal den DFB-Pokal und 1978 die Meisterschaft. 1968 wurde er mit 27 Treffern Bundesliga-Torschützenkönig. Für Deutschland absolvierte Löhr 20 Länderspiele und war 1970 in Mexiko WM-Teilnehmer.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel