vergrößernverkleinern
FC Schalke 04 v VfL Wolfsburg - Bundesliga
Julian Draxler kehrt erstmals nach Schalke zurück © Getty Images

Julian Draxler muss sich beim ersten Auftritt nach dem Abgang in der Veltins-Arena einiges anhören. Auch in den sozialen Netzwerken wird der Ex-Fanliebling attackiert.

Wie zu erwarten ist die Rückkehr nach Schalke für Julian Draxler wenig erfreulich verlaufen.

Und das nicht nur, weil der ehemalige Fanliebling der Königsblauen mit dem VfL Wolfsburg zur Halbzeit bereits 0:2 hinten lag. Die Schalke-Anghänger in der Veltins Arena bedachten den abgewanderten Star bei seinem ersten Auftritt an alter Wirkungsstätte mit Häme und Pfiffen.

Fans, die mit einem Draxler-Trikot ins Stadion kamen, hatten den Namen des 22-Jährigen überklebt und stattdessen mit "36 Millionen Euro" beschriftet. Noch bevor das Spiel begonnen hatte, riefen viele Fans "Alle auf die 10 ..." .Zehn ist die Rückennummer Draxlers.

Auch viele unflätige Fangesänge waren zu vernehmen. Einige sangen: "Draaaaaxler ist ein H....sohn, Draaaaaxler ist ein ..."

Auch in den social media musste sich der Nationalspieler einiges gefallen lassen.

Bei twitter schrieben schadenfrohe User:

Zu allem Überfluss war Draxler auch noch am ersten Gegentreffer durch seinen ehemaligen Mitspieler Klaas-Jan Huntelaar beteiligt.

SPORT1-Reporter Thorsten Langenbahn twitterte: "Das freut den Schalker: Unmittelbar vor dem 1:0 durch den #Hunter hat #Draxler auf der Gegenseite schwach abgeschlossen."

Draxler war im Sommer für eine Ablösesumme von 36 Millionen Euro vom FC Schalke zum VfL gewechselt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel