vergrößernverkleinern
Julian Nagelsmann ist neuer Coach von 1899 Hoffenheim
Julian Nagelsmann ist neuer Coach von 1899 Hoffenheim © Getty Images

Sinsheim - Hoffenheims neuer Coach Julian Nagelsmann braucht gegen Mainz dringend einen Sieg. Dabei setzt der 28-Jährige auch auf die Psychologie.

Der neue Trainer Julian Nagelsmann vom abstiegsgefährdeten Bundesligisten 1899 Hoffenheim will vor seinem Heimspiel-Debüt am Samstag gegen den FSV Mainz 05 (15.30 Uhr im LIVETICKER) als Psychologe wirken.

"Für mich geht es darum, die Blockade zu lösen", sagte der 28-jährige am Donnerstag.

Trainer will Team den Druck nehmen

Der jüngste Cheftrainer in der Geschichte der Bundesliga setzt in der Vorbereitung auf "Spaß und Trainingsformen, in denen die Spieler auch mal locker aufspielen dürfen".

Da sich seine Profis selbst schon genug Druck machen würden, sei "weiterer Druck von außen" falsch, so Nagelsmann.

Den Schlüssel zum Erfolg sieht Nagelsmann, dessen Team bei seiner Premiere auf der 1899-Bank am vergangenen Wochenende zu einem 1:1 bei Werder Bremen kam, in der mannschaftlichen Geschlossenheit und der Leidenschaft.

"Wir müssen über das Emotionale kommen. Wir arbeiten alle für das gleiche Ziel", sagte Nagelsmann und attestierte seiner Truppe einen guten Zusammenhalt.  

Stürmer Kramaric fehlt gesperrt

Passend dazu präsentierte der Verein am Donnerstag ein T-Shirt mit dem Aufdruck: "Alle gegen einen - alle gegen den Abstieg". Das Kleidungsstück kann für fünf Euro erworben werden.

Im Spiel gegen Mainz fehlt beim Tabellenvorletzten aus Hoffenheim, der vor dem 22. Spieltag sechs Punkte Rückstand zum rettenden Ufer hat, der gesperrte kroatische Stürmer Andrej Kramaric.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel