vergrößern verkleinern
FBL-EURO-2016-SUI-SLO
Vladimir Petkovic führte die Schweiz zur EM 2016 © Getty Images

Der Schweizer Nationaltrainer Vladimir Petkovic bewertet in der Pause des Spiels zwischen Frankfurt und dem HSV einen Spieler, der gar nicht auf dem Platz stand.

Das müde 0:0 der Frankfurter Eintracht gegen den Hamburger SV ließ wohl auch den Schweizer Nationaltrainer auf der Tribüne etwas einschlummern.

Diesen Eindruck konnte man zumindest bekommen, wenn man Vladimir Petkovic in der Halbzeitpause aufmerksam zuhörte.

Da sagte er im Interview bei Sky auf die Frage, wie er seine Nationalspieler in den ersten 45 Minuten beurteile: "Seferovic war sehr gut nach vorne, ist viel gelaufen und hat sich angeboten, aber er hat leider keine Torchance bekommen."

Haris Seferovic stand in der ersten Halbzeit aber gar nicht auf dem Platz und kam erst zu Beginn der zweiten Hälfte ins Spiel.

Josip Drmic und Johann Djourou vom Hamburger SV waren die anderen beiden Schweizer Nationalspieler - und kamen von Beginn an zum Einsatz. Drmic wurde in der 80. Minute ausgewechselt, Djourou spielte durch.

 

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel