vergrößern verkleinern
Granit Xhaka
Granit Xhaka soll in der Premier League für Interesse sorgen © Getty Images

Kabarettist und SPORT1-Promentator Serdar Somuncu glaubt an einen baldigen Abschied von Granit Xhaka und sucht die Schuld auch bei den ambitionierten Spielervermittlern.

Das große Geld und ambitionierte Spielerberater: Kabarettist und SPORT1-Promentator Serdar Somuncu hat erklärt, warum Borussia Mönchengladbach umworbene Topspieler Spieler wie Granit Xhaka nicht halten kann.

Der ausgewiesene Gladbach-Fan, der auf SPORT1.fm das Derby zwischen der Fohlenelf und dem 1. FC Köln kommentierte, sprach mit Bedauern über die Umstände beim Bundesliga-Fünften.

"50 Millionen, da wird niemand nein sagen können", erklärte Souncu bei SPORT1.fm in Anspielung auf hartnäckige Gerüchte, denen zufolge Xhaka in der finanzkräftigen Premier League heiß begehrt ist und ergänzte: "Du kannst die Spieler heute nicht binden. Die Spieler werden von Spielerberatern umzingelt, die ja auch alle auf Geld aus sind." Zudem sei auch Xhaka selber sehr ambitioniert und habe bereits erklärt, nach England gehen zu wollen

Auch einen baldigen Abgang von Top-Talent Mahmoud Dahoud werde Gladbach wohl nicht verhindern können.

"Das ist schade, […] immer, wenn jemand mal einen Lauf hat […] kommt irgendjemand, kauft ihn, lässt ihn auf der Reservebank verschimmeln und in drei Jahren, vier Jahren taucht er dann irgendwo bei Hoffenheim oder was weiß ich wo, auf.

Dabei würde der 20-Jährige von einem Verbleib in Gladbach durchaus profitieren: "Dahoud ist wirklich ein junger Spieler, der eigentlich noch eine Zeit in Gladbach bleiben müsste, um Erfahrung zu sammeln."

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel