Video

Für Tim Wiese hat sein Ex-Trainer Thomas Schaaf mit 96 ein Himmelfahrtskommando übernommen: Dem Team fehle Qualität - und Schaaf brauche eine Anti-Falten-Kur.

Für Tim Wiese hat sein ehemaliger Trainer Thomas Schaaf mit Hannover 96 ein echtes Himmelfahrtskommando übernommen.

"Die Mannschaft hat einfach zu wenig Qualität. Da kann selbst der liebe Herrgott auf der Bank sitzen, der kann da auch nichts tun", schrieb der ehemalige Nationaltorhüter in seiner Kolumne in der Bild und schob nach: "Ich verstehe sowieso nicht, weshalb sich Schaaf Hannover überhaupt angetan hat."

Der Coach könne für die anhaltende Talfahrt des Tabellenletzten nichts und "auch wenn es nicht so klingt: Ich bin überzeugt, dass Schaaf es mit Hannover schafft. Er ist ein verdammt guter Trainer. Und er weiß was zu tun ist, wenn es mal nicht so läuft."

In den Augen des 34-Jährigen wäre ein Abstieg der Niedersachsen ein großer Verlust: "Es gibt ja Leute, die sagen, wenn Hannover absteigt, würde das gar keiner merken. Ich sehe das anders. 96 ist ein Nord-Klub mit großer Tradition. Der gehört in die Bundesliga. Ich hoffe, Schaaf wird dafür sorgen, dass es am Ende so kommt."

Außerdem scherzte Wiese über Schaafs vom Abstiegskampf gezeichnetes Aussehen: "Schaaf wird mit jeder Niederlage ein bisschen faltiger. Er sieht schon fast so aus wie der Bruder von 96-Boss Martin Kind. Also wie der ältere Bruder..."

Sein Tipp an den 54-Jährigen: Siege einfahren - oder zum Arzt gehen und sich die Falten mit Botox wegspritzen lassen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel