vergrößern verkleinern
Klaus Allofs ist Geschäftsführer Sport beim VfL Wolfsburg
Klaus Allofs wechselte 2012 aus Bremen nach Wolfsburg © Getty Images

Manager Klaus Allofs vom kriselnden Bundesligisten VfL Wolfsburg hat trotz zuletzt sieben Spielen ohne Sieg zur Ruhe gemahnt.

"Bei allem Druck und Erwartungshaltung dürfen wir die Geduld nicht verlieren", sagte Allofs vor der Begegnung gegen den FC Ingolstadt am Samstag (15.30 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER).

Gleichzeitig sagte Allofs aber auch: "Wir müssen jetzt häufiger Spiele gewinnen und möglichst schnell Punkte machen."

Trainer Dieter Hecking betonte zudem die Geschlossenheit der zuletzt kritisierten Mannschaft. "Der Zusammenhalt ist da, wir haben genügend Potenzial, um am Samstag zu gewinnen", sagte Hecking: "Im Moment reicht eine Situation, damit wir die Linie verlieren. Das war im letzten Jahr unsere Stärke, das wir nach Rückschlägen zurückgekommen sind."

Der VfL, in der vergangenen Saison Pokalsieger und Vizemeister, liegt derzeit bereits sechs Punkte hinter dem Qualifikationsplatz für die Champions League. Ausfallen gegen den Aufsteiger wird Mittelfeldspieler Josuha Guilavogui wegen einer Zerrung.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel