vergrößernverkleinern
Fans des 1. FC Köln
Fans des 1. FC Köln © Getty Images

600 Anhänger des 1. FC Köln protestieren vor dem Duell bei Borussia Mönchengladbach gegen Maßnahmen des DFB. Die Polizei spricht von einem "völlig störungsfreien" Einsatz.

Etwa 600 Fans des 1. FC Köln haben vor dem Derby bei der Borussia friedlich in Mönchengladbach demonstriert.

"Wir sind sehr zufrieden. Der Einsatz verlief völlig störungsfrei", sagte Polizeisprecher Willy Theveßen nach der Kundgebung im Stadtteil Rheydt.

Nach etwa zwei Stunden fuhr der Großteil der Teilnehmer wieder mit dem Zug zurück in die Domstadt.

Erwartet worden waren ursprünglich um die 1000 Fans.

"Der Einsatzplan hat voll gegriffen. Es gab keinerlei Zusammenstöße oder Ingewahrsamnahmen", sagte Theveßen.

Einige Fohlen-Fans seien zwar im Stadtgebiet unterwegs gewesen, diese hätten allerdings keine Möglichkeit gehabt, in die Nähe der Demonstration zu gelangen.

Die Anhänger der Geißböcke demonstrierten gegen mehrere Einschränkungen durch den Deutschen Fußball-Bund (DFB).

Dabei ging es unter anderem um Kollektivstrafen, personalisierte Eintrittskarten und eine Kontingentierung der Tickets.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel