vergrößern verkleinern
1899-Keeper Oliver Baumann trainiert mit Hockey-Nationaltorhüter Andreas Späck
1899-Keeper Oliver Baumann trainiert mit Hockey-Nationaltorhüter Andreas Späck © Instagram@olibaumann90

Im Training von 1899 Hoffenheim wechselt Keeper Oliver Baumann die Sportart. Mit dem Schläger macht er eine richtig gute Figur.

Neue Wege geht Hoffenheims neuer Coach Julian Nagelsmann im Training: Um neue Reize zu setzen, schlüpfte Keeper Oliver Baumann in ein Hockey-Dress und ließen sich Hockey-Bälle um die Ohren schießen. Wie man mit dem Hockey-Schläger richtig umgeht, zeigte ihm Hockey-Nationaltorhüter Andreas Späck vom Mannheim Hockey Club. 

"Für unsere Torhüter ist es wichtig, über den Tellerrand hinaus zu schauen. Wir versuchen im Training immer wieder neue Reize zu setzen, um die Leistung der Spieler zu entwickeln", sagt Michael Rechner, Torwarttrainer der TSG-Profis. Dabei soll die Reaktionsschnelligkeit verbessert werden.

Auch der Keeper zeigte sich von Trainingseinheit angetan: "Die Einheit hat großen Spaß gemacht und ich kann sicherlich das eine oder andere für mein Torwart-Spiel auf dem Rasen mitnehmen. Beeindruckend sind die Reaktionen beim Hockey – der vergleichsweise kleine Ball wird oft mit großem Tempo aus kürzester Distanz aufs Tor geschossen. Die Ausrüstung war natürlich neu für mich. Vor allem das Torwart-Spiel mit Maske war doch gewöhnungsbedürftig."
Die Hoffenheimer spielen am kommenden Sonntag in der Bundesliga gegen den 1. FC Köln. Mal sehen, ob Baumann vom neuen Trainingsreiz profitieren kann.  

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel