vergrößern verkleinern
FBL-EUR-C3-SCHALKE-SHAKHTAR-DONETSK
Andre Breitenreiter sieht seine Arbeit nicht ausreichend gewürdigt © Getty Images

Schalkes Coach sieht seine Arbeit nicht ausreichend wertgeschätzt und kritisiert die permanent hohe Erwartungshaltung bei den Königsblauen. Dies erzeuge permanent Unruhe.

Trainer André Breitenreiter vom Bundesligisten Schalke 04 beklagt, dass seine Arbeit bei den Königsblauen in der Öffentlichkeit nicht ausreichend geschätzt wird.

"Mir war von Anfang an bewusst, dass Schalke eine große Aufgabe und besondere Herausforderung ist. Die Wucht mancher Medien habe ich in dieser Form nicht erwartet. Ich wünschte mir mehr Gerechtigkeit in der Bewertung unserer Arbeit", sagte der 42-Jährige der Sport Bild.

Video

Probleme bereitet ihm auch die enorme Erwartungshaltung in Gelsenkirchen.

"Der beste Saisonstart seit 44 Jahren hat einige zum Träumen verleitet, und vor allem schnell vergessen lassen, dass die Stimmung wenige Wochen zuvor auf dem Gefrierpunkt war", äußerte Breitenreiter, "die Erwartungshaltung Champions League wird von Teilen der Medien permanent an den Verein herangetragen, sodass alles, was darunter bleibt, als Misserfolg angeprangert werden kann. Das empfinde ich als ungerecht. Es scheint aber Tradition zu haben, um Unruhe auf Schalke zu stiften."

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel