vergrößernverkleinern
Bayer Leverkusen v Hamburger SV - Bundesliga
Für Bruno Labbadia entscheiden "Kleinigkeiten", wer in der Sturmspitze spielt © Getty Images

HSV-Trainer Bruno Labbadia setzt seine Stürmer unter Druck und befeuert vor dem Spiel gegen Hannover den Konkurrenzkampf. Er sieht ein Kopf-an-Kopf-Rennen seiner drei Stürmer

Vor dem Nordderby am Samstag beim Tabellenschlusslicht Hannover 96 hat Trainer Bruno Labbadia vom Hamburger SV um die Besetzung der Sturmspitze einen Dreikampf ausgerufen. "Es ist ein Kopf-an-Kopf-Rennen, Kleinigkeiten werden entscheiden", sagte der Coach 48 Stunden vor der richtungweisenden Partie.

Kandidaten für diese Position sind der lettische Nationalspieler Artjom Rudnevs sowie Pierre-Michel Lasogga und Sven Schipplock. Wobei der Ex-Hoffenheimer offenkundig gute Chancen auf einen Einsatz von Beginn an hat. Labbadia: "Sven ist eine große Option für die erste Elf."

Noch kein Thema bei den Hanseaten ist ein Comeback von Johan Djourou. Der Abwehrchef muss seit mehreren Wochen wegen einer abgeschwächten Form des Pfeifferschen Drüsenfiebers pausieren. "Es wird von Tag zu Tag besser, man kann aber noch nicht sagen, ob es eine, zwei oder mehr Wochen dauert", erklärte Labbadia.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel