vergrößern verkleinern
FC Bayern Muenchen - Doha Training Camp Day 6
Christian Nerlinger war von 2009 bis 2012 beim FC Bayern als Manager aktiv © Getty Images

Der ehemalige Bayern-Manager lehnt die Nachfolge von Heribert Bruchhagen bei Eintracht Frankfurt ab. Seine momentane Tätigkeit zieht Nerlinger dem Eintracht-Job vor.

Der frühere Münchner Manager Christian Nerlinger steht für den Job als Sportvorstand und Nachfolger von Heribert Bruchhagen beim Bundesligisten Eintracht Frankfurt nicht zur Verfügung. Der 42-Jährige sagte am Donnerstag dem Aufsichtsrat der Hessen um Chef Wolfgang Steubing aus persönlichen Gründen ab.

"Es hat ein sehr angenehmes Gespräch stattgefunden. Es wird aber keine weiteren Gespräche geben", sagte Nerlinger: "Aktuell füllt mich mein Tätigkeitsfeld im Bereich Spielermanagement zu sehr aus. Ich wünsche der Eintracht alles Gute."

Nerlinger war von 2009 bis 2012 bei den Bayern als Manager aktiv. Derzeit ist es Geschäftsführer einer Sportmanagement-Agentur (Sam Sports). Als weitere Kandidaten bei der Eintracht wurden zuletzt auch Christoph Metzelder und Ex-Eintracht-Profi Horst Heldt gehandelt.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel