Video

Neben einem BVB-Quartett soll der FC Barcelona beim Spitzenspiel der Bundesliga auch Bayerns David Alaba beobachtet haben. So manches spricht für einen Wechsel.

Barcelonas Sportdirektor Ariedo Braida war am Samstag beim 0:0 des FC Bayern München in Dortmund.

Der 69-Jährige nahm dabei laut der spanischen Sportzeitung Sport die BVB-Stars Ilkay Gündogan, Marco Reus, Pierre-Emerick Aubameyang und Julian Weigl unter die Lupe.

Doch auch ein Bayern-Star soll laut Bild auf dem Zettel der Katalanen stehen: David Alaba.

Der vielseitige Spieler, bei Bayern derzeit als Innenverteidiger eingesetzt, spielt bekanntlich am liebsten im Mittelfeld. Ob die Bayern ihm diesen Wunsch erfüllen können, ist fraglich.

Bislang machte Alaba keine Anstalten, seinen bis 2018 laufenden Vertrag zu verlängern - weil er über eine Luftveränderung nachdenkt?

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel