Video

Arjen Robben warnt seine Kollegen beim FC Bayern, dass sie auch in der Liga bis zum Schluss gefordert bleiben werden. Schonung für Juve lehnt er ab.

Vergangene Woche hat er mit dem FC Bayern München Borussia Dortmund auf Distanz gehalten - dennoch glaubt Arjen Robben, dass der Titelkampf in der Bundesliga bis zum Schluss spannend bleibt.

"Wir haben fast nur noch Finals, auch in der Liga", warnte der niederländische Flügelstürmer auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Werder Bremen am Samstag (18 Uhr in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER): "Dortmund sehe ich stark. Sie können sicher noch acht von neun Spielen in der Bundesliga gewinnen." Auch einen Triumph in der UEFA Europa League traut Robben - in der Liga momentan mit den Bayern fünf Punkte vor Dortmund - dem BVB zu.

Der Niederländer will sich folglich auch in der Liga keine Pause gönnen, um sich für das Rückspiel gegen Juventus Turin zu schonen: "Ich will immer spielen. Es ist wichtig, im Rhythmus zu bleiben, sonst sind es bis Juventus wieder zehn Tage Pause. Aber das entscheidet am Ende der Trainer."

Robben - in der ersten Saisonhälfte mehrmals von Verletzungen gestoppt, fühlt sich jedenfalls blendend: "Ich merke, dass ich wieder auf meinem Niveau bin und Selbstvertrauen habe." Dass er unter Coach Pep Guardiola zuletzt eine zentralere Rolle eingenommen hat, gefällt ihm: "Das macht Spaß und ist gut für die Entwicklung als Spieler" - so komisch es klinge aus dem Munde eines 32-Jährigen.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel